< Geben Sie den sogenannten Anlerschutzvereinen kein Stimmrecht.
19.07.2014 23:30 Alter: 6 Jahr/e

Haftung des Geschäftsführers.

Penzlin sagt, Rodbertus soll zahlen. Das kann sein.


Hamburg/ Itzehoe, 20.07.2014. Der PROKON Verwalter hat eine hässliche Kampagne gegen den ehemalihen PROKON Macher Rodbertus gestartet. Er vertritt die Meinung, dass der Mann haftet.

Die GRÖPPER KÖPKE Rechtsanwälte meinen: "Die Verantwortlichkeit von Herrn Rodbertus muss geprüft werden. Und es sprechen Indizien für die Haftung des Mann's." Deshalb ziehen die Hamburger Anlegeranwälte die Inanspruchnahme des ehemaligen PROKON Managers ernstlich in Betracht.Um für das Unternehmen und die Gläubiger möglichst viel Geld zurückzuholen. Gegebenenfalls prüft die Staatsanwaltschaft die Verantwortlichkeit Rodbertus'.

Das Eine hat mit dem Anderen nichts zu tun. Wir meinen: "Penzlin kann seine Verwaltung nicht über vorschnelle Angriffe retten. Es gibt immerhin einen wichtigen Mitarbeiter Penzlin's, der die Meinung vertritt, dass das Unternehmen zu halten ist." Dazu hat Penzlin nicht gesagt.